News-Blog

News-Blog: Stellen, Termine, Angebote, Meldungen und noch viel mehr …

Willkommen im „Das Kind im Blick“ Pflege-Familien-Zentrum der Caritas. Wenn es in Rostock um Pflegefamilien geht, stimmen wir uns mit dem Amt für Jugend, Soziales und Asyl der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ab, was wer wann tut. Selbstverständlich haben wir dabei die Kinder, ihre Eltern und weiteren Bezugspersonen im Blick. „Das Kind im Blick“ haben wir bewusst vorangestellt, weil wir immer wieder erfahren haben, wie schnell die Bedürfnisse der Kinder aus den Blick geraten können, wenn uns komplexe Gefühlslagen überwältigen, wie großer emotionaler Schmerz, Trauer, Angst vor Verlust und Sorge über das, was kommt.

Wir bieten verschiedene Kurs- und Informationsveranstaltungen an, dazu Ausflüge, Meinungs- und Informationsaustausch, Literaturempfehlungen und vieles mehr.


Noch freie Plätze im PZF-Ferienworkshop mit rok-TV „Fernsehen und Videoclips selber machen“

Einladung an alle Ferien-Pflegekinder ab 12 Jahren: Lasst uns in kleinen Gruppen verschiedene Möglichkeiten des Filmemachens zusammen mit einem Profi ausprobieren! Beim Selbermachen können wir besser verstehen, wie Fernsehen und Videoclips entstehen. Unter engagierter Anleitung kramen wir in der Fernseh-Trickkiste und schauen, was sich mit Kamera und Co. und im TV-Studio so alles anstellen lässt. Wir werden eingewiesen in die Fernsehtechnik und können professionelle Kameras und anderes Equipment nutzen. Und wer möchte, kann vor der Kamera stehen oder auch nur seine Stimme hören lassen. Und wer nicht möchte (oder darf), findet eine andere Aufgabe für sich – alles ist möglich! Das Ergebnis könnte im richtigen Fernsehen ausgestrahlt, auf jeden Fall aber vor Ort präsentiert werden.  

Wann: Dienstag, 6.10.2020 bis Donnerstag, 8.10.2020, jeweils von 9:30 – 15:30 Uhr Wo: rok-tv, Grubenstr. 47, 18055 Rostock

Interessierte sind gebeten, sich bis spätestens 25.09.2020 anzumelden unter: pflege-familien-zentrum@caritas-im-norden.de


Unser Klön-Café für Verwandtenpflegen am 27.8.2020

Nach längerer Pause konnten wir am Ende August endlich wieder einmal mit uns zusammenarbeitende Verwandtenpflege-Eltern zum Klöncafé einladen – dieses Mal als gemeinsame Bootsfahrt durch den Warnemünder Hafen. Trotz stürmischen Wetters war es wunderbar, endlich einmal wieder persönlich miteinander ins Gespräch zu kommen und entspannt Zeit zu verbringen.


Neues PFZ-Theaterprojekt erfolgreich gestartet

Am 1.9.2020 war es nun soweit: unser neues Theaterprojekt mit Pflegekindern und all ihren Eltern konnte beginnen. Unter der Leitung des erfahrenen Theaterpädagogen und Therapeuten Jürgen Mertag waren und sind sie eingeladen, einmal wöchentlich ganz spielerisch miteinander Theater „auszuprobieren“, andere Familien bzw. Menschen kennenzulernen – und sich darüber auch mit dem Thema Pflegekinder auseinanderzusetzen. An einem Pflegeverhältnis beteiligte Menschen im Alter von fünf bis hundert Jahren sind herzlich eingeladen, Kontakt mit uns aufzunehmen und Näheres zum Kurs zu erfragen.


PFZ-Interview im „Strohhalm“

In der August-Ausgabe der Rostocker Straßenzeitung „Strohhalm“ erschien ein sehr berührendes Interview, das deutlich macht, dass Pflegefamilien eine gute Betreuungsoption für unbegleitete, minderjährige Geflüchtete sein können. Herzlichen Dank an Familie H. für Ihr Engagement und die Bereitschaft, mit uns darüber zu sprechen!


Von Dinos und Einhörnern – Mit Pflegekindern bei rokTV

Wir sind sehr glücklich, dass es uns am Ende doch möglich war, am 31.7.2020 den Workshop beim Lokalsender rokTV durchzuführen, wie wir es Anfang 2020 geplant hatten. Unter der Anleitung des rokTV-Teams und unserer Mitarbeiterin Nele Teller entwickelten wir kleine Geschichten, in denen die Spielzeuge der Teilnehmer*innen zu Hauptfiguren wurden. Das wunderbare Ergebnis trägt den vielversprechenden Titel „Einhorn-Dino-Drachen-Team“ und ist auf der Website von rokTV zu sehen


Wichtige Information zu Einschränkungen während der Corona-Pandemie

Zur Zeit können wir keine Termine außerhalb unserer Einrichtung wahrnehmen.
Wir sind aber telefonisch und per Email für Sie erreichbar.


Stattdessen: Rundbrief und Newsletter

Rundbriefe
Die derzeitige Situation ist ein große Herausforderung für uns alle – durch die jähe Veränderung unseres Alltags, die u.a. die Schließung der Krippen, Kindergärten und Schulen mit sich gebracht hat. Gerade Sie als Pflegeeltern stellt diese vor ungeahnte Herausforderungen. Durch unsere Rundbriefe und die darin vorgestellten Angebote möchten wir Sie in dieser schwierigen Zeit noch besser unterstützen – und sind natürlich auch sonst weiterhin mit Engagement und Professionalität für Sie da.

Rundbrief 1 vom 20.03.2020 (PDF/315 kB)…
Rundbrief 2 vom 02.04.2020 (PDF/490 kB)…
Rundbrief 3 vom 20.04.2020 (PDF/350 kB)…
Rundbrief 4 vom 04.05.2020 (PDF/713 kB)…
Rundbrief 5 vom 18.05.2020 (PDF/824 kB)…
Rundbrief 6 vom 05.06.2020 (PDF/211 kB)…

Newletter
Mit dem Newsletter des Pflege-Familien-Zentrums der Caritas in Rostock möchten wir Sie von nun an regelmäßig – immer kurz vor Beginn eines neuen Quartals – über demnächst anstehende Veranstaltungen und Vorhaben informieren und einen kleinen Rückblick auf die vergangenen drei Monate liefern. Wir hoffen, dass uns damit gelingt, Ihnen die Orientierung innerhalb des turbulenten Pflegefamilien-Alltags ein wenig zu erleichtern.

Newsletter 1 vom März 2020 (PDF/143 kB)…
Newsletter 2 vom Juni 2020 (PDF/256 kB)…


Aktuelle Termine

11.-13. September 2020
Pflegefamilienwochenende im Ferienland Salem

24. September 2020 
Infoabend für Bewerber, Interessierte und alle, die neugierig sind – Ort: SBZ Südstadt, Tychsenstr. 22

28. September 2020
Treffen der Selbsthilfegruppe FASD

8.9.2020-5.10.2020: Unsere Ausstellung „Familie schaffen wir nur gemeinsam“ ist im „Heizhaus“ des SBZ Südstadt zu sehen.

Hier können Sie unseren Veranstaltungskalender herunterladen (PDF/1,6MB)


Buchprojekt „Familie schaffen wir nur gemeinsam“

Aus Anlass des zehnjährigen Bestehens des Pflege-Familien-Zentrums wurde der Versuch unternommen, mit einem Buch die Details und Themen einer Pflegeelternschaft der Öffentlichkeit näher zu bringen. In redaktionell überarbeiteten Interviews geben Eltern und Pflegeeltern Auskunft über ihre anfänglichen Erwartungen, Ihre Motivation und Probleme, aber auch über die Zusammenarbeit mit den Ämtern und der fachlichen Begleitung des Prozesses. Herausgekommen sind 80 Seiten mit Geschichten, die erstaunen, beeindrucken und ermutigen.

Das Projekt wurde von Kristina Koebe initiiert; sie hat auch die Interviews mit Eltern und Pflegeeltern geführt. In Nachworten kommentieren Prof. Freigang (Fachhochschule Neubrandenburg), Henry Lehmann (Geschäftsführer GeBEG Rostock) und Grit Gaida das Buchprojekt, durch das noch einmal ganz neue Blickwinkel und Sichtweisen auf die Arbeit des Pflege-Familien-Zentrums entstanden sind.