Pflegefamilien-Geschichten

An dieser Stelle finden Sie Geschichten und Interviews von Kindern, Eltern und Pflegeeltern, von schwierigen, glücklichen und beeindruckenden Momenten, von Phasen des Herantastens, des Zweifelns, des Über-sich-Lernens und -Hinauswachsens. Alle aus Rostock und alle authentisch. Die Namen haben wir natürlich verändert.


CLP Johanna

Geschichte 1: Eine Pflegefamilie entsteht

„Schon bald nahmen wir sie nicht mehr als beeinträchtigtes Kind wahr sondern als Johanna“

Die Ostertage 2020 verlaufen für Familie S. noch ungewöhnlicher als für viele von uns ohnehin schon: Am Karfreitag zieht Pflegetochter Johanna bei ihnen ein. Ein Meilenstein in ihrem Familienleben, auch dieser ist durch die Covid-19-Beschränkungen geprägt. Trotz durchaus vorhandener beruflicher Sorgen haben die beiden Freiberufler ihre Entscheidung für ein gemeinsames Leben mit dem dreijährigen Mädchen nicht in Frage gestellt. Wir kamen kurz vor Johannas Ankunft dazu mit ihnen ins Gespräch … [Ganze Geschichte (PDF/866 kB)]


Geschichte 2: Bereitschaftspflegeeltern in Rostock

„Ich habe sehr schnell gespürt, dass das genau ‚meins‘ ist.

Annika Herrmann ist 43 Jahre alt und seit 4 Jahren Bereitschaftspflegemutter in der Hansestadt. Wir haben uns mit ihr darüber unterhalten, was so eine Tätigkeit ausmacht – und worin die Herausforderungen und die Freuden bestehen. [Ganze Geschichte (PDF/1 MB)]


Geschichte 3: Pflegeeltern eines unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten

„Für uns war und ist er ein fester Teil der Familie“

Familie H. aus Rostock entschloss sich 2015, Usman, einem aus Afghanistan geflüchteten Jugendlichen ein neues Zuhause in ihrer vierköpfigen Familie zu bieten. Im Gespräch mit uns erzählt die Pflegemutter davon, wie es dazu kam und warum so sie ein Modell der Pflegschaft weiterempfehlen kann. [Ganze Geschichte (PDF/0,9 MB)]


Geschichte 4: Verwandtenpflege in Rostock

„Beide Jungs haben eine starke Bindung zu mir und ihre Mutter kann das inzwischen so akzeptieren“

In dem 2018 veröffentlichten Buch „Familie schaffen wir nur gemeinsam“ erzählte Frau Berndt die Geschichte ihres Verwandtenpflegeverhältnisses: Zwei Jahre zuvor hatten sie und ihr Mann ihre beiden kleinen Neffen, Pascal und Oliver, bei sich aufgenommen. Fast fünf Jahre später erzählt sie, wie es ihr und ihrer Familie seitdem ergangen ist. [Ganze Geschichte (PDF/1 MB)]


Buch

Noch mehr Geschichten: Das Buch „Familie schaffen wir nur gemeinsam“

Aus Anlass des zehnjährigen Bestehens des Pflege-Familien-Zentrums haben wir den Versuch unternommen, der Öffentlichkeit mit einem Buch näher zu bringen, was das eigentlich bedeutet – Eltern eines Pflegekindes sein, Pflegeeltern sein. In Gesprächen mit uns gaben Eltern und Pflegeeltern Auskunft über ihre anfänglichen Erwartungen, Ihre Motivation und Probleme, aber auch über die Zusammenarbeit mit den Ämtern und die fachliche Begleitung des Prozesses. Herausgekommen sind 80 Seiten mit Geschichten, die erstaunen, beeindrucken und ermutigen.

Fühlen Sie sich eingeladen, diese Geschichten zu lesen: das Buch gibt es direkt bei uns – pflege-familien-zentrum@caritas-im-norden.de